1. Spieltag TSV 1862 Radeburg - LSV 61 Tauscha

Zum Saisonstart zwei Punkte verschenkt

 

Nach der feierlichen Eröffnung der Saison 2016/17 durch den Kreisvorstand und einigen Ehrungen für Radeburger Mitglieder rollte der Ball nun endlich wieder. Zunächst mehr auf das Gäste Tor. Rabu zeigte sich vor allem läuferisch voll auf der Höhe und lies die gefürchteten Tauschaer Konter einfach verpuffen. In der 25. Minute fast das erste Eigentor des neuen Spieljahreres. Nach Flanke von Andre Scheiblich ging Lucas Schütt´s Abwehrversuch in höchster Not nur ganz knapp am eigenen Gehäuse vorbei. Das schien die Gäste zu wecken, denn von nun an spielten sie auch mit. Mirco Tillner´s Schuss in der 29. strich nur ganz knapp am langen Pfosten des Radeburger Tores vorbei.

In der 40. dann Freistoß durch Peter Ziesche für den LSV. Der Ball segelte über die Mauer und Torhüter Kai Drabe sah bei seinem Abwehrversuch ganz schön alt aus. Drei Minuten später hatte Fred Kühne nach Konterangriff die Chance zum 2:0, aber er verzog. Dafür machte er es in der 45. besser. Nach Eckball gelang ihm mit dem Fuß ein Traumtor in den Winkel, da war nichts zu halten. Doch gleich nach dem Wechsel belohnte Christoph Behrisch die Bemühungen seiner Elf ganz schnell. In der 47. traf er ebenfalls mit direkt verwandeltem Freistoß. Jetzt drängten die Zillestädter aber auch vehement auf den Ausgleich. Die Gangart der Gäste wurde immer Robuster, mit dem Ergebnis das Ullrich Gründling in der 63. mit Gelb-Rot den Platz verlassen musste. Wenig später war es passiert. Toller Diagonalpass von Kay Richter, der wurde direkt zu Tommy Klotsche weitergeleitet und es stand 2:2 (66.). Nun folgte ein Sturmlauf der Gelb-Schwarzen. Doch entweder stand die Latte im Weg (78. Erik Kraut) oder Veit Griebsch im Gehäuse des LSV wehrte alles ab. Und die Nachschüsse fanden immer nur ein Bein auf der Tauschaer Torlinie. Den Chancen nach hätte Rabu zwei Spiele gewinnen können, so reichte es nur zu einem durchaus munteren Saisoneröffnungsspiel und einem Punkt.

RaWe

   

fussballerzitate.de

Ich war heute Manndecker ohne defensive Aufgaben

Jörg Heinrich

   
© TSV 1862 Radeburg