8. Spieltag TSV 1862 Radeburg - SG Canitz

Spitzenreiter erste Punktverluste zugefüg

 

Mit breiter Brust kam der bisherige verlustpunktfreie Spitzenreiter nach Radeburg. Die Zillestädter waren aber nicht gewillt diese Serie bestehen zu lassen. So entwickelte sich von der ersten Minute an ein hochklassiges Treffen. Rabu verdichtete dabei aufopferungsvoll die Abwehr, setzte dabei aber immer wieder auf seine drei sehr schnellen Spitzen. Canitz beherrschte klar das Mittelfeld, fand aber im gesamten Spielverlauf keine zündende Idee um die Gastgeberabwehr zu knacken. Die erste Großchance ging dennoch auf ihr Konto. In der 10. Minute entwischte mal David Voigt den Hausherren, seine Volleyabnahme strich jedoch über den Kasten.

Da zeigte sich Rabu deutlich effektiver. In der 11. nahm Andre Scheiblich einen weiten Abschlag von Torwart Kai Drabe am gegnerischen Sechszehner sauber an. Leitete sofort auf links zum durch startenden Oliver Geißenhainer weiter. Der trickste noch seinen Gegenspieler aus und schlenzte das Leder sehenswert ins lange Eck. In der 19. konnte Drabe einen scharfen Flachschuss  nur nach vorn abwehren. Canitz´s Mario Lehmann war zur Stelle, jagte die Kugel aber übers Gebälk. Die Antwort der Radeburger lies nicht lange auf sich warten. Zwei Minuten später wieder so ein weiter Abschlag von Drabe. Scheiblich nahm ihn zehn Meter vorm Gehäuse wieder blitzsauber an und mit einer Körperdrehung stand er plötzlich frei vorm Gästekeeper. Doch auch er hatte das Visier zu hoch eingestellt, der Ball zischte über den Balken. In der 29. entwischte der sehr agile Tommy Klotsche den Gästen auf der linken Seite. Leider war er auch für die eigenen Mitspieler zu schnell, denn bei seiner präzisen Eingabe war keiner mitgelaufen. Canitz konnte noch vor der Torlinie klären. In der 44. musste Drabe noch mal sein ganzes Können zeigen. Ein 30-m Knaller von Toni Schurig setzte noch mal tückisch auf, er bekam ihn erst im Nachfassen unter Kontrolle. Auch im zweitem Durchgang die gleiche Szenerie mit Chancenplus für die Zillestädter. In der 52. scheiterte T. Klotsche frei durch am Gästetorwart Nico Rosenkranz. In der 78. nach Dauerbelagerung des Canitzer Strafraums wird ein Gewaltschuss von Hagen Schurig im letzten Moment noch geblockt. In der 84. wird ein halbhoher Freistoß von Tim Peukert noch abgefälscht, Rosenkranz fischt in noch aus dem Eck. Aber auch Rabus Keeper blieb nicht ohne Beschäftigung. In der 73. zeigte er eine Glanzparade gegen den Volleyschuss von M. Lehmann. In der Schlussphase hatte er Glück dass ein Kopfball von Matti Mischke nur um Millimeter sein Gehäuse verfehlte. Es blieb am Ende beim knapsten aller Ergebnisse, Rabu hatte sich den Sieg durch eine taktisch hervorragende Leistung redlich verdient. Die Zuschauer applaudierten jedenfalls höchst zufrieden.   

RaWe

   

fussballerzitate.de

Wir sind nicht von vorne herein das Dosenfutter, wie von manchen befürchtet (Der Mittelfeldspieler nach dem 2:2 des FC Augsburg bei der Bundesliga-Premiere des Aufsteigers gegen den SC Freiburg)

Axel Bellinghausen

   
© TSV 1862 Radeburg