Herren  

   

Jugend  

   

Sponsoren  

sparkasse_neu.jpgdeutscheshaus.gifschneider.jpgagrozent_slider.jpgherfurt_slider.jpgOTTO Sport Logo.jpgcityforest.jpgsparkasse_neu.jpgdeutscheshaus.gifschneider.jpgagrozent_slider.jpgherfurt_slider.jpgOTTO Sport Logo.jpgcityforest.jpg
   
Details

Glücklicher Rückrundenstart

 

Die Radeburger A-Jugend erlebte einen doch recht holprigen, und am Ende glücklichen, Start in die Rückrunde. Dabei hatte man sich gegen Coswig einiges vorgenommen. Zu tief steckte noch der Stachel der völlig unnötigen Hinspiel Niederlage. Doch beide Teams waren, auf Grund eheblichen Personalmangels, gehörig verändert. Die Gäste bestritten sogar das gesamte Match in Unterzahl. Dies sollte sich aber im Spiel nicht als Vorteil für Rabu erweisen.! Denn nur in der Anfangsphase konnten die Gastgeber ein deutliches Chancenplus erzielen. Folgerichtig die Frühe Führung durch Richard Schneider. Doch alle nachfolgenden Möglichkeiten wurden (zum Teil kläglich) vergeben. So kamen die Gäste immer besser ins Spiel und wurden mit der letzten Aktion vor der Pause, mit einem berechtigten Strafstoßtor belohnt. Nach der Pause zeigte sich bei den Gastgebern keine nennenswerte Besserung im Spielaufbau. Im Gegenteil, Die Coswiger hatten eigentlich die besseren Möglichkeiten. Doch einen, ebenfalls berechtigten, Strafstoß verwandelte Oskar zur Radeburger Führung. Diese hatte aber nicht lange Bestand. Die Gäste nutzten eine ihrer Möglichkeiten, zum ihrerseits verdienten, Ausgleich. Und als beide Teams schon mit dem Remis einverstanden waren, schlugen die Radeburger nochmal zu. Paul Höhne, von der Frühschicht auf die Bank und kurz danach eingewechselt, stand goldrichtig und erzielte die erneute Führung. Davon erholten sich die Coswiger nicht mehr und mussten in der Schluss Minute noch den Treffer von Felix Rühle zulassen. Somit kann man den Sieg der Zillekicker schon als glücklich bezeichnen, was aber im Fußball nichts Ungewöhnliches ist. 

M. Hoyer

   

fussballerzitate.de

Ich denke deutsch, ich sehe nur ein bisschen anders aus

Gerald Asamoah

   
© TSV 1862 Radeburg