SG Kreinitz 0 - 2 TSV 1862 Radeburg

Zeitlinie

1. Halbzeit
2. Halbzeit

Gelbe Karten Min. 49 ::<br />
Zeit des Wechsels 72 ::<img src=_http_/tsv1862radeburg.de/old/images/com_joomleague/da/in.766.delaye />Christopher Klotsche <br> <img src=_http_/tsv1862radeburg.de/old/images/com_joomleague/d/out.767.delaye />Arno Walther Zeit des Wechsels 90 ::<img src=_http_/tsv1862radeburg.de/old/images/com_joomleague/da/in.766.delaye />Robert Hiller <br> <img src=_http_/tsv1862radeburg.de/old/images/com_joomleague/d/out.767.delaye />Tommy Klotsche Tore Min. 72 ::<img src=_http_/tsv1862radeburg.de/old/images/com_joomlea/Peukert1.768.delaye width="40" /><br />Tim Peukert Tore Min. 34 ::<img src=_http_/tsv1862radeburg.de/old/images/com_joo/ScheiblichA1.769.delaye width="40" /><br />Andre Scheiblich Vorlagen Min. 72 ::<img src=_http_/tsv1862radeburg.de/old/images/com_jooml/KlotscheT1.76a.delaye width="40" /><br />Tommy Klotsche Vorlagen Min. 34 ::<img src=_http_/tsv1862radeburg.de/old/images/com_jooml/KlotscheT1.76a.delaye width="40" /><br />Tommy Klotsche Gelbe Karten Min. 87 ::<img src=_http_/tsv1862radeburg.de/old/images/com_joomlea/Peukert1.768.delaye width="40" /><br />Tim Peukert

Informationen

Spieldatum: Sonntag, 19 Juni 2016
Beginn des Spiels: 15:00 Uhr
Austragungsort Sportplatz Kreinitz

Ereignisse

Zeit Ereignis
90 Tommy Klotsche (St├╝rmer)
  Robert Hiller (St├╝rmer) 
87Gelbe KartenGelbe Karten - Tim Peukert
72ToreTore - Tim Peukert
72VorlagenVorlagen - Tommy Klotsche
72Vorlagen Arno Walther (linkes Mittelfeld)
 Vorlagen Christopher Klotsche (Mittelfeld) 
49Gelbe KartenGelbe Karten - SG Kreinitz
34VorlagenVorlagen - Tommy Klotsche
34ToreTore - Andre Scheiblich

 Zusammenfassung

Der Aufw├Ąrtstrend setzte sich fort, dem Kreismeister erste Saisonniederlage beigef├╝gt

 

Kreinitz nahm die anstehende Kreismeisterehrung gleich zum Anlass um das letzte Punktspiel im Rahmen eines gro├čen Sportfestes auszutragen. Au├čerdem wollte man unbedingt die Saison ungeschlagen beenden. Doch die Rechnung wurde ohne den Gast gemacht. Zwar musste sich Kai Drabe im TSV-Geh├Ąuse in der 3. Minute m├Ąchtig strecken um ein Geschoss des Kreinitzers Torj├Ąger K├Âgler zur Ecke zu lenken, dann bekam Rabu das Geschehen immer besser in Griff. Die Dreierabwehrkette mit Hagen Schurig, Christoph Berhrisch und Kay Richter funktionierte tadellos und die ├ťberzahl im Mittelfeld nutzte man um immer wieder schnelle Gegenangriffe ├╝ber die Au├čenposition zu inszenieren. Das hatten die Gastgeber wohl nicht auf der Rechnung, denn es ergab sich nun ein klares Chancenplus f├╝r die Zillest├Ądter. In der 16. musste Andre Scheiblich nach Pass von Tommy Klotsche v├Âllig freigespielt, eigentlich schon den F├╝hrungstreffer machen, z├Âgerte aber zu lange beim Abschluss.

Kreinitz versuchte zwar das Spiel an sich zu rei├čen, scheiterte aber immer wieder an der hohen Laufbereitschaft der Zillest├Ądter. Und lebte bei den Kontern der Radeburger h├Âchst gef├Ąhrlich. In der 34. passte T. Klotsche auf den rechts durchstarteten Scheiblich. Der behielt diesmal die Nerven und vollendete cool zum 1:0. In der 41. nahm Scheiblich einen weiten Abschlag von Drabe im Strafraum an leitete auf den links heran preschenden Tim Peukert weiter. Dessen Direktschuss landete am Au├čennetz. Wer in der zweiten Halbzeit nun einen st├╝rmisch angreifenden Kreismeister erwartete sah sich entt├Ąuscht. Im Gegenteil, die erste Gro├čchance hatten wieder die Gelb-Schwarzen. T. Klotsche flankte von rechts, Oliver Gei├čenhainer stieg zum Kopfball hoch, plazierte ihn auch genau, doch Kreinitzs Keeper kam noch irgendwie an den Ball. Gei├čenhainer war es auch der ihn in der 53. zur n├Ąchsten Glanzparade zwang. In Robbenmanier zog er von Rechts nach innen, schloss mit sattem Linksschuss ab, doch der Keeper fischte das Ding noch aus dem Angel. In der 72. konnte er aber auch nichts mehr machen. Der an diesem Tag ein ├╝berragendes Spiel machende T. Klotsche startete ein Riesensolo ├╝ber den halben Platz. Behielt am Ende die ├ťbersicht und legte zum mitgelaufenen Peukert quer ab. Der hatte wenig M├╝he um zum 2:0 einzunetzen. Der Schock f├╝r die Platzherren sa├č tief, sie wollten sich bei der Aufstiegsfeier nicht in die Suppe spucken lassen. Sie sch├╝ttelten sich und forcierten ihrerseits noch mal das Tempo. Doch es dauerte bis zur 85. Minute ehe sie einem Torerfolg nahe kamen. Aber Drabe hatte was dagegen, reagierte zweimal gl├Ąnzend bei Sch├╝ssen aus Nahdistanz. Es blieb beim h├Âchst verdienten Ausw├Ąrtssieg der Zillest├Ądter. Ein w├╝rdiges Abschiedsgeschenk f├╝r den scheidenden Trainer, und der ÔÇ×NeueÔÇť, der auch schon auf der Bank sa├č, sah was f├╝r ein Potenzial in der Mannschaft steckt.┬á ┬á

RaWe



:: Extended Version Powered by Fussball in Europa - Version 2.1.12 (diddipoeler) :: :: Hilfeseite Onlinehilfe
   
© TSV 1862 Radeburg